User Profile

Gustav-Landauer-Bibliothek Witten

GLBW@bookwyrm.social

Joined 3 years, 6 months ago

Die Gustav-Landauer-Bibliothek Witten (GLBW) ist eine Spezialbibliothek in Witten.

The Gustav Landauer Library Witten (German: Gustav-Landauer-Bibliothek Witten, GLBW) is a special library in Witten, Germany.

La Librejo Gustav Landauer Witten (germana Gustav-Landauer-Bibliothek Witten, GLBW) estas specializita biblioteko en Witten, Germanio.

This link opens in a pop-up window

Gustav-Landauer-Bibliothek Witten's books

Gustav-Landauer-Bibliothek Witten (View all 2282)

Gustav-Landauer-Sammlung (View all 219)

avatar for GLBW Gustav-Landauer-Bibliothek Witten boosted
avatar for GLBW Gustav-Landauer-Bibliothek Witten boosted

LETZTE CHANCE, DAS MALOBEO VOR DER SCHLIESSUNG ZU RETTEN

Die Wahlen in Sachsen stehen vor der Tür. Das malobeo wird nicht mehr in der Lage sein, die Miete zu zahlen.

FYI, malobeo ist eine anarchistische Bibliothek und Infoladen in Dresden.

Wir brauchen eure langfristige finanzielle Unterstützung - 1100€/Monat. Das könnten z.B. 55 Leute mit 20€/Monat decken.

Dauerauftrag: Miteinander Dresden e.V., DE66500310001076201001 BIC: TRODDEF1 (Triodos Bank)

malobeo.org/we-need-your-support/

avatar for GLBW Gustav-Landauer-Bibliothek Witten boosted

Mai 1871. In der ›Blutwoche‹ werden ~30.000 Kommunard:innen ermordet. Die Aktivistin Louise Michel stellt sich der Polizei, damit ihre Mutter freigelassen wird, kommt in Haft und wird dann für 7 Jahre nach Neukaledonien deportiert. 1880 kommt sie durch eine Amnestie frei, nimmt den Kampf für die Revolution in Paris wieder auf und unterstützt streikende Arbeiter:innen. Mehrfach wird sie verhaftet, sie wird angeschossen, lebt zeitweilig im Londoner Exil. /1

avatar for GLBW Gustav-Landauer-Bibliothek Witten boosted

Mit 68 Jahren veröffentlicht Louise Michel, Symbolfigur der Pariser Kommune, das Buch «La Commune» (1898) und reflektiert das Geschehen & Scheitern der . Es war falsch, sich nicht „der Schätze, die allen gehörten zu bedienen, um sie für die Allgemeinheit einzusetzen.“ Oder wie Engels 1891 schrieb: „Am schwersten begreiflich ist der heilige Respekt, womit man vor den Toren der Bank von Frankreich ehrerbietig stehnblieb.“ Lesetipp: https://dietzberlin.de/louise-michel-oder-die-liebe-zur-revolution /2

avatar for GLBW Gustav-Landauer-Bibliothek Witten boosted

Am kommenden Wochenende mache ich langer Zeit etwas, was ich in meinen aktivistischen Jahren sehr häufig gemacht habe: Flüsterübersetzungen. Nicht immer einfach und sicherlich übersetze ich nicht fehlerfrei, aber immer schön, wenn man dadurch Menschen ermöglichen kann, sich an Diskussionen zu beteiligen und Wissen auszutauschen.

"Welche unterschiedlichen Gesichter hat prekäre Arbeit in verschiedenen Sektoren, Gruppen und Regionen? Welche Rolle spielen Zeit-/Leiharbeitsfirmen, Vermittler und Subunternehmer bei der Organisation von migrantischer Arbeit? Wie tragen solche Formen der Organisation von migrantischer Arbeit zur Normalisierung verschiedener Formen der Überausbeutung bei? Was können wir aus vergangenen und aktuellen Erfahrungen der Organisierung und des Kampfes zur Förderung kollektiver Interessen und zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen lernen?"

https://www.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/BJ7H2/spaces-of-migration-and-labour-living-%E2%80%93-articulating-%E2%80%93-organizing?cHash=8a65d88fdb236336f7bfb081b9cce69a

avatar for GLBW Gustav-Landauer-Bibliothek Witten boosted

Für Juni, zum Pride-Month 2024 habe ich zusammen mit dem Bahnhof Langendreer 3 Veranstaltungen geplant.

15.06., 19.00 Uhr
Lesung "Einfach selbst bestimmt - Texte zur Lebensrealität jenseits der Geschlechternormen" mit Julia Monro und Thies Schönegge
https://bahnhof-langendreer.de/einfachselbstbestimmt.html

21.06., 19.00 Uhr
Workshop mit mir zum Thema "TINA* Feindlichkeit(en) und Mikroaggressionen"
https://bahnhof-langendreer.de/tinafeindlichkeit.html

06.07. tba.
Selbstverteidigungsworkshop für LGBTINAQ+ mit Rebecca Broermann
Internetseite: tba

Das Ganze findet im Bahnhof Langendreer in Bochum statt.

Ich freue mich sehr darüber, darauf und auf euch! 💜

avatar for GLBW Gustav-Landauer-Bibliothek Witten boosted

Sonntag, 26.05. um 14.00 Uhr: Exkursion der Gustav Landauer Initiative zur "Freien Scholle" in Berlin-Tegel.

Wohnungsnot ist keine neue Herausforderung! Wir zeigen einige bis heute erfolgreiche Rezepte, die auf der „Freien Scholle“ umgesetzt wurden. Von Selbstbausystemen und Genossenschaften bis hin zur Zwangsabgabe von Besitzenden ist viel möglich.
Wir lernen das Konzept und das Selbstbausystem von Gustav Lilienthal kennen, um Leben und Arbeit selbstbestimmt zu führen. Später erweiterte Bruno Taut, der von Landauer und Kropotkin inspiriert war, die Siedlung beträchtlich. Taut gehörte zu den bedeutendsten Siedlungsarchitekten der Moderne. Viele seiner Bauten gehören zum Weltkulturerbe.

Die Exkursion ist begrenzt auf 25 Personen. Daher bitten wir um Anmeldung über unser Kontaktformular.

Treffpunkt und Anmeldung über https://gustav-landauer.org/contact

avatar for GLBW Gustav-Landauer-Bibliothek Witten boosted
avatar for GLBW Gustav-Landauer-Bibliothek Witten boosted
avatar for GLBW Gustav-Landauer-Bibliothek Witten boosted

Michel Onfray a touché 191 000 euros de dividendes en 4 ans avec sa revue Front populaire, qu'il a confondé avec Stéphane Simon (l'investisseur d'extrême-droite, qui a fondé Factuel, qui vient de déposer le bilan). Le business de la haine du "philosophe", passé à l'extrême-droite, fonctionne à plein régime... https://www.lalettre.fr/fr/medias_presse-ecrite/2024/05/13/stephane-simon-et-michel-onfray-se-dechirent-autour-de-la-revue-front-populaire,110224402-art

avatar for GLBW Gustav-Landauer-Bibliothek Witten boosted

17.Mai um 19.30 Uhr Vortrag der Gustav Landauer Initiative in Potsdam: Leben und Wirken als Anarchist:in vor 100 Jahren. Ort: Buchladen Sputnik, Charlottenstraße 28,
14467 Potsdam.

Wie lebten Anarchist:innen in Deutschland vor rund 100 Jahren? Was waren ihre Intentionen? Welche Ziele verbinden uns mit denen, die für eine freien Gesellschaft und gegen den repressive Zustände im Kaiserreich und später den Kampf gegen den Nationalsozialismus entschlossen führten? Auf dieser spannenden Spurensuche begegnen wir der Vielfalt der Strömungen und Gruppen, ihre Kampfmethoden und Wirkungen und stellen ihren bleibenden Beitrag zu den emanzipatorischen Bewegungen der Moderne vor.

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch! Weitere Infos und das Gesamtprogramm der A-Tage Potsdam: https://atagepdm.noblogs.org/