User Profile

schokopflaster 📖

schokopflaster@bookwyrm.social

Joined 10 months, 4 weeks ago

Hauptaccount: @schokopflaster@cybre.space

Nachdem die Uni mir meine Liebe fĂŒr BĂŒcher gehörig ausgetrieben hat, bin ich jetzt wieder auf dem Weg, mich ihnen anzunĂ€hern. Ein Ziel, das ich fast erreicht habe, ist mehr Romane und Co. zu lesen und nicht mehr nur SachbĂŒcher. Gerade lese ich gerne queere Sci-Fi und Schundromane sowie den jĂ€hrlichen Moers (was dann auch der einzige weiße Typ wĂ€re, den ich freiwillig lese).

Was mir bei meinen BĂŒchern wichtig ist: Nicht stĂ€ndig leidende Queers oder sonstige Marginalisierte zu lesen. Wenn ich 'ne Story ĂŒber trans* Leute lese, habe ich keinen Bock ihren Struggle dadurch nĂ€her gebracht zu bekommen, dass ich erstmal zwei Kapitel Abuse-Porn ertragen muss. Ich mag respektive suche nach BĂŒchern, die von Queers fĂŒr Queers sind und sich nicht zwanghaft bei hetero/cis Lesenden anbiedern mĂŒssen. Freue mich da auch immer ĂŒber VorschlĂ€ge :>

Zwei Genres die mir leider so gar nicht zusagen sind Young Adult und das ĂŒbliche LOTR-Style Fantasy Genre.

This link opens in a pop-up window

User Activity

Under the Whispering Door (2021, Tor Books) 2 stars

Welcome to Charon's Crossing. The tea is hot, the scones are fresh, and the dead 


Gute PrÀmisse, leider passen die einzelnen Storykomponenten nicht zusammen

2 stars

Das Buch hatte an sich spannende Elemente (Tod, FĂ€hrmann, Reaper, Trauer, Menschlichkeit, Abschied, Ankommrn, BĂŒrokratie, zweite Chancen uvm), sympathische Motive (Teepflanzen), aber es fehlte das Herz und etwas, das alles zusammen hĂ€lt. Die Story war an sich ja ernst, wenn auch gleichzeitig eine Liebesgeschichte
 aber zwischendrin waren vermeintlich lustige Szenen (zB eine nervende Streamerin die mit ihrem Oujia-Board versucht aufreizende Seancen zu halten), die einfach nur unpassend waren. Als wĂŒrde man einen gewöhnlichen Roman lesen und auf einmal Szenen aus einem Buch fĂŒr Grundschulkinder einzelne Kapitel fĂŒllen. Es brach den Lese-/Hörfluss doch erheblich. Leider leiden auch die Charaktere daran, quasi keinerlei Ecken und Kanten zu haben – außer dem Protagonisten, der aber nach seinem Tod direkt eine 180° Wende hinlegt und plötzlich auch nur noch friedlich und freundlich ist. Neben den unpassenden Szenen brach das fĂŒr mich der Story das Genick. Die Charaktere waren grĂ¶ĂŸtenteils flach (ok, der FĂ€hrmann war 


I kissed a girl (2021, sourcebooks casablanca) 2 stars

Sweet aber zu seicht und vorhersehbar

2 stars

Leider keine einzige Überraschung im Plot, kein Spannungsbogen und 80% der Konflikte entstanden nur aus an den Haaren herbeigezogenen MissverstĂ€ndnissen, das ist nicht so meins.

Zwei Sterne fĂŒr die sympathische Sprecherin, die ich schon bei „Last Stop“ mochte und dafĂŒr, dass auch in diesem Buch wieder ein trans* Nebencharakter war, deren Transsein kein großes Thema war :) Wer auch seichte lesbische Romanzen mag, kann sich das Hörbuch ja mal anschauen.

The Martian Child (Paperback, 2007, Tor Books) 2 stars

A Novel About A Single Father Adopting A Son

Unbefriedigend flach

2 stars

AmLesen

Ich habe mich erst ĂŒber das Thema an sich gefreut. Dass ein Single-nicht-hetero-Adoptivvater ĂŒber seinen Weg mit seinem angeblich so schwer ertrĂ€glichen oder schwer erziehbaren oder schwer traumatisierten jedenfalls auch noch schwer ADHSigen Kind schreibt – und dabei ganz klar Position fĂŒr das Kind bezieht. Also, das macht er in dem Buch auch. Und diesen Teil finde ich auch gut, daher zwo Sterne. Auf einer 10-Sterne-Skala wĂ€ren es aber auch zwei geworden.

Allerdings ist es ja nicht autobiografisch, sondern eher inspiriert von wahren Ereignissen
 und so fĂŒhlt sich das Buch dann auch an. DafĂŒr, dass der Autor, der in dem Buch auch ein Autor ist denn er imaginiert sich ja selbst, keine ZufĂ€lle mag, weil sie lazy writing seien, passiert das hier in einer Tour.

Es fĂŒgt sich eins immer perfekt ins andere. Der Autor ist stĂ€ndig einfach klĂŒger und umsichtiger als andere seltene und Liebe löst sowieso alles. 


How to Find a Princess (2021, Avon) 4 stars

A charmant romance that is also an undercover self help book, too lengthy though

3 stars

I listened to the audio book while crafting and baking and thought it would be somewhere between a romcom and a tad of action movie. It is indeed a cute romance but also a bit of a self help book about a) boundary setting being important, which our protagonist learns b) giving/taking and communication in relationships, especially when one is emotionally scarred While I like this mix, also like the protagonist (which is rare) and the ending, I have to admit that the book is way too long. The couple to be is running in circles so often, just to have some kind of conflict in the story, that it’s just too much. And when you think „okay, it’s really enough now folks“
 then there’s another repetition and a couple more of them. The audio book had 11 hours — they should either have added a lot more storyline or 


Light From Uncommon Stars (2021, Tor Books) 2 stars

Good Omens meets The Long Way to a Small, Angry Planet in this defiantly joyful 


Habe begonnen dieses Buch zu hören, das ua mit Becky Chambers‘ „Long Way to a small angry planet“ (yay!) verglichen wurde. Die Autorin ist trans*, die Protagonistin auch, es gibt DĂ€mon_innen und Seelenverkauf und Ă€h
 ich glaube Donuts verkaufende, lesbische Aliens? Und super viele Charas/Settings sind Asien American? Sehr schön bisher. Allein dieses „armer underdog Hauptchara ist Musik Prodigy“ Trope nervt mich enorm, aber naja, I’ll let it slide. ^^ #GnĂ€digesPflaster

Update: Gnah, so viel Gewalt, teilweise sexualisierte. Das ist dieser Teil von trans Leute erzĂ€hlen trans Geschichten, den ich nicht mag. Weil: Ey wir kennen das alles schon. Das noch mal auszuwalzen, ist das therapeutisch fĂŒr die Autorin? Oder/Und AufklĂ€rungsarbeit fĂŒr die Cissen? Ich könnte jedenfalls gut drauf verzichten, ich brauch das nicht noch in Fiktion
 :/ share.libbyapp.com/title/6011269

One Last Stop (Paperback, 2021, St. Martin's Griffin) 4 stars

For cynical twenty-three-year-old August, moving to New York City is supposed to prove her right: 


Sympathische, cheesy, spannende lesBische Butch/Femme Romanze

4 stars

Es lohnt sich, das Hörbuch (Berliner Bibs haben es) zu hören ohne vorher auch nur ein Wort ĂŒber den Inhalt zu lesen um Spoiler zu vermeiden.

War das 1. Hörbuch das ich freiwillig gehört habe, da die Sprecherin nicht nervig oder monoton war, sondern wirklich angenehm. Die Story ist angenehm und inspirierend, wenn natĂŒrlich auch cheesy hoch drölf und voller Plotholes. Trotzdem eine sympathische, lesBIsche Butch/Femme Romanze mit vielen queeren Charas, Community und Detektiv_innen-Aspekt. Allein die ausfĂŒhrlichen Sexszenen hĂ€tte es fĂŒr mich nicht gebraucht, auch wenn diese tatsĂ€chlich erfrischend wenig cringy waren.

The Galaxy, and the Ground Within (EBook, 2021, Hodder & Stoughton) 5 stars

With no water, no air, and no native life, the planet Gora is unremarkable. The 


Es passiert wie immer nicht viel, aber Worldbuilding, Setting und Details sind einfach nett

5 stars

Der letzte Band der Wayfarers-Reihe. Ich bin ein bisschen sehr traurig, dass sie damit abgeschlossen ist, ich hĂ€tte gerne jedes Jahr einen weiteren Band gelesen. Inhaltlich knĂŒpft das Buch nur insofern an die vorherigen BĂ€nde an, dass es im gleichen Universum spielt, d.h. auch die gleichen Spezies (und ein paar neue) vorkommen und ein paar kleine Verbindungen zu Charakteren aus den ersten BĂ€nden vorkommen. Aber es ist nicht so, als wĂŒrde man die Crew des ersten Bandes wiedersehen.

Es passiert nicht viel im Sinne von großen KĂ€mpfen, politischen ScharmĂŒtzeln oder Krönungen von AuserwĂ€hlten Individuen. Das ist bei Chambers ja ĂŒblich, aber in diesem Buch passiert tatsĂ€chlich noch weniger. Auf Dauer wĂ€re das langweilig, aber so gibt es der Geschichte die Möglichkeit, kleinere Konflikte nĂ€her zu betrachten und das Worldbuilding fĂŒr die einzelnen Spezies zu verbessern. Riiichtig in die Tiefe geht hier nichts aber es ist wirklich einfach sehr sweet. Insbesondere 


Eight Kinky Nights (2019, Independently published) 3 stars

Sometimes the perfect Chanukah gift can change everything.

Newly divorced stone butch Jordan moves into 


tl;dr: Sinnvolles Buch mit guten Aspekten, dem aber 90% weniger peinliches Preaching und mehr Konflikte und realistischere Charaktere mit Ecken und Kanten gut getan hÀtte.

3 stars

Hmm.

Einerseits bin ich hellauf davon begeistert, wie viele Themen Xan West mit diesem Werk anspricht. Wie viel Wert auf Boundaries und Reflektion der eigenen GefĂŒhle und BedĂŒrfnisse gelegt wird. Da kann mensch echt noch was lernen hier. Und endlich mal queere Charaktere, die nicht <25 sind und/oder dĂŒnn. Nein, die zwei Hauptcharas sind Ende 50, haben Behinderungen, sind autistisch, dick, jĂŒdisch und eine von beiden schwarz. Eine Kombination, die ich in queeren BĂŒchern sonst nie finde.

Weshalb ich trotzdem nur drei Sterne gebe (und dabei schon aufrunde)? Weil das ganze Buch an zu vielen Stellen einfach nicht rund ist. Ich stĂ€ndig das GefĂŒhl habe, eine mittelmĂ€ĂŸige Fanfiction zu lesen statt eines ausgewachsenen Buchs (das sehr fanartig anmutende Buchcover hilft leider nicht dagegen...). Einige Facetten dieser GefĂŒhle kann ich nicht in Worte fassen, ein paar andere versuch ich hier mal anzureißen.

  • Das Buch ziiiiieht sich wie heißer Asphalt im Sommer. Spannungsbogen gibt es kaum einen.

  • Wie sollte es auch Spannung geben, es gibt ja fast keine Konflikte. Alle Protagonist:innen (außer die böse Ex) sind makellos. VerstĂ€ndnisvoll, reflektiert, empathisch,... und ihre Umwelt